RA Oliver J. Süme

stellv. Vorstandsvorsitzender Verband der deutschen Internetwirtschaft (eco)

Oliver J. Süme ist seit 1997 spezialisiert auf dem Gebiet des Internet- und IT-Rechts tätig. Als Fachanwalt für IT-Recht und Partner der Hamburger Sozietät Richter Süme berät und vertritt er überwiegend mittelständische Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen der Internet- und Medienwirtschaft. Seit über 10 Jahren ist er stellv. Vorstandsvorsitzender des Verbands der deutschen Internetwirtschaft (eco) und vertritt die Interessen der über 700 Mitgliedsunternehmen in politischen Entscheidungsprozessen und internationalen Gremien. 2007 gründete Süme die Hamburg Top-Level-Domain GmbH, die voraussichtlich ab September 2014 die Domain-Endung .hamburg betreiben wird. Oliver Süme ist Mitglied im Fachausschuss IT-Recht der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer.

Vortrags-/Sessionbeschreibung

“Neue Top-Level-Domains – neues Domainrecht?”

Bis Ende 2014 werden fast 1000 neue Domain-Endungen eingeführt und bringen eine völlig neue Namensvielfalt im Internet mit sich.  Top-Level-Domains (TLDs) wie .app, .shop., .book oder .hamburg und .bayern bieten neue Chancen in der Markenkommunikation. Diese Entwicklung bringt aber auch neue Anforderungen an einen effektiven Markenschutz mit sich. Mit dem „Trademark Clearinghouse“ führt die ICANN dafür ein völlig neues, gobales Instrument während der ersten Registrierungsphasen ein. Aber auch danach sind  zahlreiche neue Kollisionsfälle mit erheblichem Konfliktpotential denkbar, die in der Praxis Auswirkungen auf die Beurteilung der Zeichenähnlichkeit haben werden. Welche Rechtsschutzmechanismen effektiv sind und welche Auswirkungen die neuen Top-Level-Domains auf die bisherige Rechtsprechung zum Marken- und Domainrecht haben werden, zeigt dieser Vortrag.